BRANDaktuell | 2022

Bei uns gilt aktuell im Museum MASKENPFLICHT beim Abstand kleiner 2 m

IMPFEN SCHÜTZT SIE UND ANDERE - SEIEN SIE SOLIDARISCH

 

ANMELDUNG

BILDRAUSCHEN

Die Anmeldung zu den zwei Workshops ist ab sofort unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt!

 

Drei Workshops mit anschließender Ausstellung im FEUER.WEHRK

Teilnahme ohne Vorkenntnisse möglich und erwünscht.

Jeder Workshop ist einzeln buchbar, mehrere Buchungen sind auch möglich.

Das Feuerwehrmuseum bietet drei verschiedene Workshops zur Fotografie an. Die Ergebnisse münden in das öffentliche Ausstellungs-Experiment BILDRAUSCHEN, das in einer Abendveranstaltung die illuminierte Museumshalle mit Bild und Sound illuster bespielt. Die Ausstellung findet am Samstag 16.07.2022 ab 19 Uhr im FEUER.WEHRK statt und ist öffentlich und kostenlos zugänglich.

 

Der erste Workshop DIGITAL ist beendet.

 

Der zweite Workshop ANALOGE Fotografie und Filmentwicklung findet am Samstag 02.07.22 10-17 Uhr und Sonntag 03.07.22 10-17 Uhr im FEUER.WEHRK statt. Ralf Kocandrle und Dieter Rink leiten die Teilnehmenden an, ihre Negativ-Filme in ihre Kamera zu legen, Motive in schwarz-weiss zu finden, konzentriert ohne direkte Ergebniskontrolle zu fotografieren, den Film bei totaler Dunkelheit zu entnehmen und in die Entwicklungsdose einzufädeln, zu entwickeln und im Fotolabor auf Fotopapier zu belichten. Am Ende stehen Bildabzüge, die in die Ausstellung BILDRAUSCHEN eingehen.

Mitzubringen ist eine analoge Kamera im Kleinbild- oder Rollfilmformat. Filme und Fotopapier werden gestellt. Es wird eine Materialbeteiligung von 10 € erhoben.

 

Der dritte Workshop VERTONUNG erweitert die Dimension der Bilder. Die aus den anderen beiden Workshops erstellten Bilder werden zur Inspiration. Die Teilnehmenden lernen unter Anleitung von David Steiger und Philip Chinta, im Museum Töne zu finden und aufzunehmen. Die akustischen Entdeckungen werden mit den optischen Foto-Augenblicken gemixt und zu Klang-Szenen entwickelt. Es besteht die Möglichkeit, weitere Klangfarben künstlich zu erzeugen, um Bild und Ton für die Ausstellung BILDRAUSCHEN zu verschmelzen.

Mitzubringen ist ein Smartphone mit Kopfhörern. Die Teilnahme ist kostenlos. Kurstermin: Sonntag 10.07.22 10-17 Uhr.

Alle Teilnehmenden sind eingeladen, sich über den workshop hinaus auch aktiv an dem Ausstellungs-Experiment BILDRAUSCHEN zu beteiligen. Ziel ist die Kreation eines kleinen Gesamtkunstwerks.

 

VORSCHAU

Nächster TERMIN:   Sonntag   3. Juli    14-18 Uhr  
LUNTE
 

 

 _____________________________________________________________________________

KULTUR.SPIEL.RAUM - Gesamt-Programm 2022 hier: 

PROGRAMM-HEFT 2022 (PDF) 

 

 

HINTERGRUND

KULTUR.SPIEL.RAUM

Das FEUER.WEHRK ist ein Museum der Feuerwehrgeschichte.

Die Ausstellungshalle ist eine abgefahrene Lokation.

Museen sind „auch“ Begegnungsstätten für Menschen.

Das FEUER.WEHRK möchte sich als Geschichts- und Kulturspielort etablieren.

Das Museum wird 2022 durch das Förderprogramm NEU.START.KULTUR der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

Damit ist es möglich, das Projekt KULTUR|SPIEL|RAUM zu entwickeln und durchzuführen.

Die Voraussetzungen sind gut: Das Museum ragt unter den Feuerwehrmuseen in Deutschland durch sein Konzept, seine Größe, seine Ausstellungsstücke und sein industrielles Ambiente heraus. Die Mehrheit der Gäste finden den Weg aus der überregionalen Umgebung.

Für den Standort Hattingen bietet das FEUER.WEHRK (in Ergänzung zum Industriemuseum mit seinen Veranstaltungshallen) Raum für „kleinere“ Events. Die Idee des Projektes ist es, gerade aufgrund der Erfahrungen der Pandemie in der Regel auf kleinere Veranstaltungen mit weniger Besuchern zu setzen. Der Ort soll eher ein „Spielort der 200“ werden.

Die Begriffe SPIEL und RAUM wollen andeuten, dass hier das Experimentieren, Ausprobieren und Entdecken im Vordergrund stehen: spielen, Raum greifen, Raum geben…

Die ehrenamtliche Basis des Betriebs des FEUER.WEHRKs hat sich schon immer dadurch ausgezeichnet, Menschen mit Ideen Raum zu bieten. Hier geht es nicht um monetären Gewinn, sondern um Gewinn an Kreativität.

Es gab schon in den letzten Jahren das ein oder andere kulturelle oder unterhaltende Angebot neben der alltäglichen Museumspräsentation. Die Förderung durch NEUSTART.KULTUR ermöglicht erstmals eine eigene Programmplanung.

Insbesondere wichtig ist es dem FEUER.WEHRK dabei, den Zugang zu den Angeboten niederschwellig zu halten. D. h. bis auf zwei Ausnahmen ist der Eintritt kostenlos. Ein grausamer Angriffskrieg ist für uns kein Grund, Preise zu erhöhen, sondern eher Barrieren zu senken, weil die Menschen schon genügend mit Mehrausgaben zu tun haben werden. Wir wollen eher mit kultureller Bildung versuchen, den menschlichen Verbrechen entgegenzustehen.

Wer gerne unser Projekt KULTUR|SPIEL|RAUM unterstützen möchte, damit es auch 2023 fortgesetzt werden kann (dann ohne Fördermittel), kann gerne etwas in den Spendentopf geben.

 

PROGRAMM 2022

Das Programm entnehmen Sie bitte dem beigefügten Programmheft (pdf). Es versucht eine Balance im Angebot zwischen „berieseln“ und „mitmachen“. Angesprochen werden jung und alt – möglichst gemeinsam. Auf Vielfalt wird Wert gelegt: Foto- und Schreibworkshop, Live-Musik, Familienfest, Wasserspiele, Rote Riesen, Kriminalspiele, Festival des Neuanfangs nach Corona. Insbesondere beim ToNaht – Festival 22 wird auf eine Breite unterschiedlicher Musikformen gesetzt, um den Gästen Angebote für Horizonterweiterungen zu machen.

Eine kurze Erläuterung entlang des Programmheftes:

Sa 14.5.2022 – 18-22 Uhr            VORGLÜHEN

Museumsstart – Rollende Rote Riesen brummen auf dem Museumsgelände, in der illuminierten Museumshalle spielt Live-Musik. Gelegenheit zum Plausch, Austausch, Genießen der abgefahrenen Lokation.

So 15.5.2022 – 11-17 Uhr            SCHLAUCH-OLYMPIADE

Neben der Möglichkeit zur Besichtigung der Ausstellung ist auf dem Museumsgelände ein Parcours mit kleinen Übungen der Feuerwehrkunst aufgebaut. An mehreren Stationen können sich Kinder und Erwachsene zum „Feuerwehrling“ ausbilden lassen. Ein Familienfest.

Im Juni / Juli                                 BILDRAUSCHEN

Es werden drei verschiedene Workshops zur Fotografie angeboten, deren Ergebnisse in einer öffentlichen experimentellen Ausstellung BILDRAUSCHEN am 16. Juli gezeigt werden.

Es geht bei den Workshops um digitale Fotografie mit Smartphone oder Kamera, um analoge Fotografie mit echten Filmen und Papierbildern, die in einem Foto-Labor erstellt werden, und um die Verbindung der angefertigten Fotos mit Tönen oder Sound, der in der Museumshalle entdeckt und aufgenommen oder mit Synthesizer erzeugt wird.

Ein spannendes Projekt. Hier sind Anmeldungen für die Workshops erforderlich.

12./ 13. August                             TONAHT – Festival22

Aus der Idee ein Newcomer-Musikfestival für Bands und Solisten auf die Beine zu stellen wurde nichts. In Corona-Zeiten bildeten sich kaum neue Musikgruppen. Auf unsere öffentliche Ausschreibung bewarben sich aber zahlreiche Solisten und Bands die WIEDER miteinander spielten und nach Bühnen suchen. Diese Bühne wird hier geboten. Noch ist die Auswahl nicht abgeschlossen, aber es wird äußerst vielfältige Musik verschiedener Musikstile von Musikern aus der Umgebung, wie auch aus Köln, Düsseldorf und Frankreich zu hören sein. Es wird ein Festival an zwei Tagen in einer abgefahrenen und illuminierten Lokation sein. 27. August

So 27.August                                 WORTLAUSCHEN – Vom Text zum Audiowalk

Ein Schreibworkshop ab 6. August kreiert Texte, die ähnlich dem BILDRAUSCHEN mit der Fotografie in einer öffentlichen Ausstellung am 27. August in diversen Präsentationsformen in der Ausstellungshalle zu erleben sind. Der Workshop beginnt mit der kick off Veranstaltung und die weitergehende Arbeit wird in den folgenden Wochen von der Kursleiterin Julia Rübisch online begleitet.

Anmeldungen sind erforderlich.

3.September                                    DIE GANS DER WAHRHEIT – Ein Theatergame

Viele kennen das Spiel Cluedo oder Escape-Rooms. Als Gruppe versuchen die Teilnehmenden einen Fall zu lösen. Die Regiestudentin Camilla Gerstner entwickelt passend zur abgefahrenen Lokation FEUER.WEHRK ein Drehbuch für eine Geschichte. Schauspieler-/innen unterstützen die Ermittlungsteams bei der Entdeckungsarbeit.

Da die Gruppen nicht zu groß sein sollen, wird das Spiel zu zwei Anfangszeiten angeboten. Eine Anmeldung ist wünschenswert, insbesondere wenn man als Gruppe antreten möchte.

 
     
 
   
   
   
 
 
                              
                                                       

 

Anfang

Copyright © 2022 FEUER.WEHRK - Das Feuerwehrmuseum e.V.. Alle Rechte vorbehalten.